31-Jähriger wollte mit Anzeige Spielschulden gutmachen

St. Jakob i.D. – Ein 31-jähriger Mann hat im Frühjahr bei der Polizei in St. Jakob im Defereggen Anzeige erstattet und behauptet, dass ein u...

(Symbolfoto)
© Fotolia

St. Jakob i.D. – Ein 31-jähriger Mann hat im Frühjahr bei der Polizei in St. Jakob im Defereggen Anzeige erstattet und behauptet, dass ein unbekannter Täter seinen Computer gehackt habe. Der Gauenr habe dann mit seinen Daten Spieleinsätze auf Internet-Glücksspielseiten getätigt. Dadurch sei ein Schaden von über 4000 Euro entstanden.

Nach Erhebungen der Polizei St. Jakob in Zusammenarbeit mit dem Stadtpolizeikommando Margareten ergaben sich jedoch Widersprüche. Der Mann wurde mit den Ermittlungsergebnissen konfrontiert und er gestand schließlich, den Sachverhalt vorgestäuscht zu haben. So wollte er von der Kreditkartenfirma seine verspielten Einsätze zurückerhalten. Der 31-Jährige wird nun wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung angezeigt. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte