Böschungsstein richtete Chaos in einem Haus in Jerzens an

Im Zuge von Arbeiten an einer Böschungsmauer machte sich einer der Böschungssteine selbstständig.

Jerzens – Am Montag kurz vor Mittag waren Arbeiter in Jerzens im Bezirk Imst damit beschäftigt in einem Garten eine Böschungsmauer zu errichten. Ein 21-jähriger Arbeiter brachte dazu drei Steine in einer Schubkarre mit einem Gewicht von je 30 kg.

Der Schubkarren kippte jedoch um und einer der Steine geriet auf der Böschung ins Rollen. Der Stein rollte über die Straße, dann weiter über eine etwa 150 Meter lange steile Wiese bis er schließlich gegen einen Gartenzaun krachte.

Dabei zerbrach der Stein, wobei einer der Teile durch das geschlossene Küchenfenster in die Küche flog. Dort schlug er zuerst am Küchentisch auf und traf anschließend eine 56-jährige Frau im Hüftbereich. Desweiteren beschädigte der Stein den Geschirrspüler und den Küchenboden.

Die Frau wurde leicht verletzt. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte