Kaufkraft von Touristen: Tirol im Österreich-Vergleich deutlich vorn

Tirol ist mit 34 Prozent einsame Spitze beim Kaufkraftzufluss durch Reisende. Insgesamt beträgt dieser für Österreich 25,7 Mrd. Euro.

Wien - Die Kaufkraft der Touristen in Österreich beträgt aktuell 25,7 Mrd. Euro und ist damit fast so hoch wie jene des Bundeslandes Oberösterreich. Drei Viertel der Kaufkraft entfallen auf ausländische Reisende. Insgesamt sitzt das Geld lockerer - gaben die Touristen vor zwölf Jahren noch rund 100 Euro pro Nächtigung aus, so sind es jetzt rund 200 Euro, geht aus einer Aussendung des Marktforschers RegioData hervor.

Spitzenreiter beim Kaufkraftzufluss durch Reisende war Tirol (34 Prozent) gefolgt von Salzburg (19 Prozent) und Kärnten (10 Prozent). Der größte Anteil der 25,7 Mrd. Euro entfällt auf die Gastronomie (8,6 Mrd. Euro).

Sowohl in absoluten Zahlen als auch anteilsmäßig profitiert der Einzelhandel immer mehr vom Tourismus. Lagen die einzelhandelsrelevanten Ausgaben der Touristen inklusive für Gastronomie im Jahr 2000 noch bei rund 43 Euro pro Nächtigung, so betrugen sie im Jahr 2012 nahezu 100 Euro, rechnete RegioData vor. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte