Trotz Verletzung: Venus Williams hofft auf Comeback bei US Open

Die ehemalige Nummer eins der Tennis-Welt laboriert derzeit an den Folgen einer Rückenverletzung und will Ende August wieder fit sein.

Washington - Die ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste Venus Williams hofft, ihre Rückenverletzung bis zum Start der US Open Ende August auszukurieren. Die 33-jährige Afroamerikanerin erklärte am Montag in Washington, es gehe ihr mittlerweile besser. Wegen der Blessur hatte Williams nach 16 Wimbledon-Teilnahmen in Serie zuletzt auf das Grand-Slam-Turnier in London verzichten müssen. Zuvor war sie bei den French Open in Paris in der ersten Runde gescheitert.

„Ich muss mir einfach die Zeit nehmen, bis ich mich wieder hundertprozentig fühle. Es ist schwer, zu spielen, wenn man verletzt ist. Es ist schwer, Selbstvertrauen zu haben, wenn man nicht vorbereitet ist“, sagte Williams am Rande einer Tennis-Veranstaltung. „Ich werde warten, bis ich vorbereitet bin und hoffentlich irgendwann vor den US Open zurückkehren“, fügte die Gewinnerin von sieben Grand-Slam-Turnieren im Einzel hinzu. Derzeit liegt die ältere Schwester von Serena Williams nur auf Platz 35 der Weltrangliste. (APA)


Kommentieren