Nach Alpine-Insolvenz: Bodner baut NHT-Wohnungen fertig

Das Tiroler Unternehmen soll nach einem Beschluss von Montagabend alle Baustellen und Sanierungen übernehmen.

Innsbruck – Die Baustellen der Neuen Heimat Tirol (NHT) sollen nach der Alpine-Insolvenz von der Tiroler Baufirma Bodner übernommen werden. Das beschloss am Montagabend der NHT-Aufsichtsrat. Rund 130 Wohneinheiten sind von der Maßnahme betroffen.

Die Entscheidung hat laut Wirtschaftlandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf mehrere Vorteile: Das Tiroler Unternehmen könne zum einen die meisten von der Alpine-Pleite betroffenen Mitarbeiter weiterbeschäftigen. Zudem entsteht auf diese Weise dem Eigentümer Land, der Neuen Heimat Tirol und deren Kunden kein Nachteil. Es werden damit Kostenerhöhungen für die künftigen Bewohner und unvorhersehbare Schäden aus einem Stillstand der Baustellen abgewehrt.

Wie der NHT-Aufsichtsrat Jakob Wolf erklärte, übernimmt die Firma Bodner die Aufträge zu den gleichen Bedingungen wie sie mit Alpine vereinbart worden waren. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte