Streit zwischen Vater und Sohn endete mit Schnittverletzungen

Ein Streit um Nichtigkeiten eskalierte am Dienstagabend in einer Innsbrucker Wohnung. Ein 27-Jähriger griff seinen Vater mit einem Messer an.

Innsbruck – Am Dienstagaben gerieten in einer Wohnung im Innsbrucker Stadtteil Pradl Vater und Sohn in einen Streit. Laut Polizei sei es nur um Nichtigkeiten gegangen. Doch die Auseinandersetzung eskalierte: Der 27-jährige Sohn attackierte gegen 21.50 Uhr seinen Vater mit einem Küchenmesser.

Der 53-Jährige erlitt Schnittverletzungen im Gesicht und an der Hand. Der jüngere Mann lief daraufhin aus der Wohnung, kehrt aber später wieder zurück. Dort wurde er dann von der Polizei vorläufig festgenommen.

Gegenüber der Polizei wollte das Opfer keine Angaben machen. Der Sohn wurde auf freiem Fuß angezeigt. Zudem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. (tt.com)


Kommentieren