Mars-Forschung: NASA plant „Curiosity“-Nachfolger für 2020

Der geplante Nachfolge des Marsrovers „Curiosity“ soll vor allem Proben sammeln, Technik für bemannte Expeditionen ausprobieren und nach Spuren von möglichem früheren Leben auf dem Mars suchen.

Washington – Die US-Raumfahrtbehörde Nasa plant „Curiosity 2.0“: Der für das Jahr 2020 anvisierte Nachfolger des derzeit auf dem Mars herumfahrenden Forschungsroboters solle vor allem Proben sammeln, Technik für geplante bemannte Expeditionen testen und nach Spuren von möglichem früherem Leben auf dem Mars suchen, teilte die Nasa am Dienstag (Ortszeit) mit. Das seien die Ergebnisse eines von 19 Wissenschaftlern über Monate erstellten mehr als 150 Seiten langen Berichts. „Die wissenschaftlichen Erkundungsziele zu erarbeiten, ist ein wichtiger Meilenstein in der Vorbereitung unserer nächsten Mars-Mission“, sagte Nasa-Manager John Grunsfeld.

Der geplante Rover soll - auch um Geld zu sparen - auf dem bewährten Design von „Curiosity“ (Neugierde) aufbauen, aber noch einen Schritt weiter gehen: Bis zu 31 von dem Rover gesammelte und verpackte Proben könnten von einer weiteren Mars-Mission zurück zur Erde gebracht werden. In den 2030er Jahren sollen dann - wenn es nach der Planung von Nasa und der US-Regierung geht - bemannte Missionen in Richtung Mars starten.

# dpa-Notizblock

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte