Neuauflage der Museumstraße

Innsbruck – Gemeinsam mit dem Beratungsbüro „Institute of Brand Logic“ planen Innsbrucker Unternehmer die Umgestaltung der Museumstraße im S...

Innsbruck –Gemeinsam mit dem Beratungsbüro „Institute of Brand Logic“ planen Innsbrucker Unternehmer die Umgestaltung der Museumstraße im Stadtkern. Ziel des Projekts sei es, das Stadtbild zu vereinheitlichen, wie es im Vorjahr bereits mit dem Umbau der Maria-Theresien-Straße geschehen ist.

„Die Neupositionierung der Museumstraße sieht unter anderem vor, Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen“, sagt Regina Stanger, Bezirksobfrau der Wirtschaftskammer Tirol. Einen ersten Schritt in diese Richtung setzten kürzlich die Geschäftsführer des Restaurants „Flo Jos Mas­i“, indem sie drei Exponate des Künstlers Alois Schild in ihrem Gastgarten ausgestellt haben. „Unser Gast­garten soll sich weiterentwickeln, wir möchten einen künstlerischen Garten mitten in Innsbruck etablieren“, äußert sich dazu „Masi“-Chef An­dreas Koller. Auf dem Wunschzettel der Planer stehen unter anderem die Angleichung der Gehsteigniveaus und die Zusammenlegung von zwei IVB-Haltestellen.

„Wir hoffen auf einen Domino­effekt bei der Umsetzung der Projekte. Im Moment diskutieren wir vor allem, welche Kunstwerke wir wo ausstellen können“, kommentiert Patricia Niederwieser, selbst Geschäftsfrau in der Museumsstraße, den Fortschritt. (TT, dap)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren