Elfjähriger aus Asylwerberheim in Kärnten verschwunden

Der Bub hat offenbar am Montag seinen Spielkameraden noch zugewinkt, dann ging er weg. Seitdem fehlt von dem Kind jede Spur.

Ferlach – Ein elf Jahre alter Bub aus Afghanistan ist am Montag aus einem Asylwerber-Kinderheim in Ferlach in Kärnten (Bezirk Klagenfurt-Land) verschwunden. Die Polizei bestätigte der APA einen Bericht des ORF Kärnten. Andere Kinder, die im Garten gespielt hatten, sagten aus, dass der Elfjährige alleine weggegangen sei und ihnen noch zugewinkt habe. Eine groß angelegte Suchaktion nach dem Buben am Dienstag blieb erfolglos.

Anhaltspunkte, wohin das Kind verschwunden sein, wo man noch suchen könnte, gab es zunächst keine, sagte Polizeisprecher Michael Masaniger. Nun hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der Bub wird als etwa 160 Zentimeter groß beschrieben. Er hat kurze schwarze Haare, ist von korpulenter Statur und trug zuletzt schwarze Turnschuhe. Er spricht kein Deutsch. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ferlach entgegen. (APA)


Kommentieren


Schlagworte