Spatenstich bei Hörtnagl erfolgt

In Hall entsteht bis 2014 ein Zubau an der Fleischfabrik. Auch der Abholmarkt mit Imbiss wird erweitert.

Hall – Wie berichtet, baut der Tiroler Wurstproduzent Hörtnagl die Produktion in Hall für mehr als 6 Millionen Euro aus. Am Mittwoch gab die Fleischfabrik mit dem Spatenstich den Startschuss für den 1500 m² großen Zubau, der 2014 fertiggestellt werden soll. Investiert wird in neue Maschinen zum Schneiden, Verpacken und Etikettieren der Wurst. Zudem kommt ein Kühlraum und ein Reinraum. Auch der Abholmarkt wird mit einem Imbiss erweitert, wie die Geschäftsführer Hans Plattner und Friedrich Auer schilderten. Grund für den Zubau sei der stark gestiegene Absatz der geschnittenen und verpackten Wurstware. Selbstbedienungsregale sowie die Gastronomie würden die Nachfrage nach geschnittenen Wurstwaren erhöhen. „Wir sind mit zwei Millionen Packungen im Jahr an unsere Kapazitätsgrenze gestoßen“, so Plattner.

Im vergangenen Jahr hatten Preisturbulenzen auf das Ergebnis gedrückt. Hörtnagl spricht von einer „in dieser Dimension nicht bekannten Preisexplosion“. Schweinefleisch sei im Vorjahr um bis zu 25 % teurer geworden, auch die Preise für Rindfleisch und Gewürze legten enorm zu (mas)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren