Zwei Männer vor Absturz in Sillschucht rechtzeitig gerettet

Zwei Deutsche wollten in der Nacht auf Freitag in der Sillschlucht nächtigen. Beim Tirol Panorama stürzten die beiden aber ab.

Innsbruck – Die Berufsfeuerwehr Innsbruck konnte kurz nach Mitternacht zwei Männer aus Deutschland gerade noch vor einem Absturz in die Sillschlucht retten.

Die beiden wollten nach Informationen der Polizei in der Sillschlucht übernachten. An der Ostseite des Tirol Panoramas fiel einem der Männer ein Schlafsack aus der Hand und das steil abfallende Gelände hinunter.

Als die beiden den Schlafsack bergen wollten, gerieten sie selbst in eine Notlage. Im steilen Gelände kamen sie nicht mehr weiter und konnten sich nur noch im Gebüsch festhalten, um einen Absturz in Richtung Sillschlucht zu vermeiden. Direkt hinter den beiden Männern (27 und 45 Jahre alt) fällt das Gelände etwa 50 Meter steil ab, berichtet die Polizei.

Die alarmierte Berufsfeuerwehr Innsbruck konnte die beiden schließlich unverletzt bergen. Feuerwehrmänner wurden zu den Personen abgeseilt und brachten sie wieder nach oben, heißt es im Bericht der Feuerwehr.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Zwei herrenlose Rucksäcke hatten die Einsatzkräfte gegen 00:30 Uhr auf den Plan gerufen. Bei näherer Nachschau wurden die beiden Männer im steilen Gelände entdeckt. (tt.com)


Kommentieren