Totalsperre der Lechaschauer Brücke

Lechaschau, Reutte – Großräumig ausweichen heißt es kommende Woche rund um die Lechaschauer Brücke. Die Wetterprognosen sind gut – das Baube...

Lechaschau, Reutte –Großräumig ausweichen heißt es kommende Woche rund um die Lechaschauer Brücke. Die Wetterprognosen sind gut – das Baubezirksamt zieht deshalb die notwendige Neuasphaltierung der Brücke durch. Die neue Decke wird bis zum Bereich Einfahrt Wängler Straße auf Höhe der Sparkasse aufgebracht.

Die Maßnahmen beginnen am Montag, 15. Juli, um 18 Uhr. Während der Abfräsarbeiten wird die Baustelle einspurig befahrbar bleiben. Dienstag und Mittwoch stehen weitere Vorarbeiten an, die zu geringen Behinderungen führen können. Die Verkehrsführung bleibt in dieser Zeit aber zweispurig. Von Mittwochabend um 18 Uhr bis Donnerstagfrüh um 5 Uhr kommt es zur Totalsperre der Brücke. Ein Ausweichen ist dann nur über die Riedener Lechbrücke möglich. Donnerstag und Freitag sind weitere Arbeiten an den Fahrbahnübergängen im Bereich der Widerlager der Brücke vorgesehen. Eine einspurige Verkehrsführung ist in dieser Zeit immer wieder möglich. Die Asphaltdecke war unter anderem durch die hohe Belastung – 14.200 Fahrzeuge pro Tag – und ein Problem bei der Brückenentwässerung, das inzwischen behoben ist, in Mitleidenschaft gezogen worden. (hm)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren