Neos-Ansage: „Wir sind sofort regierungsfähig“

Innsbruck, Wien – Sie wollen „den Mief aus Österreich rausbringen und den Österreichern die politischen Fußfesseln nehmen und wieder Luft zu...

Innsbruck, Wien –Sie wollen „den Mief aus Österreich rausbringen und den Österreichern die politischen Fußfesseln nehmen und wieder Luft zum Atmen geben“. Die Neos touren derzeit durch alle Bundesländer, um rasch die Unterstützungserklärungen für die Nationalratswahl am 29. September zusammenzubringen.

Keinen Zweifel daran, dass das und dann der Sprung in den Nationalrat gelingt, hat Neos-Chef Matthias Strolz. Der Vorarlberger, der acht Jahre lang in Tirol gelebt hat, sieht seine Gruppierung derzeit bereits bei 3 % und damit klar vor dem BZÖ. „Wir haben viel Zuspruch, sind aber vielfach noch zu wenig bekannt.“ Bis Ende August soll die bei der Wahl erforderliche 4 %-Marke geknackt sein.

Wichtigstes Ziel der Neos ist die Modernisierung Österreichs („das Land muss enkelfit werden“) – und das Aus für Rot-Schwarz. SPÖ und ÖVP seien die Verwalter des Stillstands und hätten seit 1975 zurecht von fast 94 auf 55 % abgebaut. Diesmal werde es unter 50 % gehen. Und dann wolle man gleich mitreden. „Wir müssen nicht 20 Jahre pubertieren wie die Grünen, wir haben den Zug zum Tor und sind sofort regierungsfähig“, so Strolz.

Die Neos sehen sich als Sprachrohr der Jungen – und drängen auf eine Senkung von Steuern („Österreich ist der Nationalpark Hohe Steuern“) und Staatsschulden, die Parteienförderung gehöre massiv gekürzt und die „Zwangsbeiträge“ für die Kammern abgeschafft. Die Neos selbst wollen alle Spenden und Ausgaben offenlegen „bis hin zur letzten Pizza“. (va)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte