Alkoholkontrollen in ganz Tirol: 25 Lenker aus dem Verkehr gezogen

1089 Fahrzeuglenker wurden in der Nacht auf Freitag im ganzen Land kontrolliert. Zehn Fahrer hatten sich mit mehr als 0,8 Promille hinters Lenkrad gesetzt.

Innsbruck – In Tirol ging die Polizei in der Nacht auf Freitag auf die Jagd nach angetrunkenen Fahrzeuglenkern. In allen Bezirken und dem Innsbrucker Stadtgebiet führten die Beamten insgesamt 1089 Kontrollen mit Alkoholvortestgeräten und Alkomaten durch.

25 Lenker hatten zu tief ins Glas geschaut. Zehn Fahrer hatten mehr als 0,8 Promille, 15 zwischen 0,5 und 0,8 Promille. Allen angetrunkenen Lenkern wurde die Weiterfahrt untersagt, denen mit mehr als 0,8 Promille der Führerschein sofort abgenommen. Sie wurden angezeigt.

Ziel der Schwerpunktkontrollen ist es, Trunkenheitsfahrten zu verhindern, Alkohol-Unfälle zu vermeiden und auch alle Verkehrsteilnehmer zu schützen, heißt es in der Aussendung der Polizei.

In den kommenden Wochen werde das Augenmerk besonders auf Alkohol im Straßenverkehr gerichtet. Lenker müssten bei allen Verkehrskontrollen damit rechnen, sich einem Alkoholtest unterziehen zu müssen.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

„Alkoholdelikte und Alkoholunfälle sind zwar ‚typische Ereignisse der Nacht‘, kommen aber auch laufend in den Vormittags-, Mittags- und Nachmittagsstunden vor“, erklärt Günther Salzmann, stellvertretender Kommandant der Landesverkehrsabteilung. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte