Großes Herz für Kössen

Kössen – Unmittelbar nach der Hochwasserkatastrophe in Kössen stellten sich 17 Tiroler Lions Clubs mit einer Spende von 80.000 Euro bei BM S...

Kössen –Unmittelbar nach der Hochwasserkatastrophe in Kössen stellten sich 17 Tiroler Lions Clubs mit einer Spende von 80.000 Euro bei BM Stefan Mühlberger (Kössen) ein. „Wir können damit die Katastrophe nicht rückgängig machen, aber hoffentlich gibt das unseren Mitbürgern wieder neuen Lebensmut und das Gefühl, nicht allein zu sein“, sagt Rainer Naderer als Regionsbeauftragter und Mitglied des Lions Club Kramsach-Tiroler Seenland, der zwei Schecks übergeben konnte. In Tirol ist Lions mit 24 Clubs vertreten. Das Ziel ist es, unschuldig in Not geratenen Menschen rasch und unbürokratisch zu helfen. Das Spendengeld kommt ausschließlich aus Clubaktivitäten wie Flohmärkten oder Benefizkonzerten.

8100 Euro überwies der Kaltenbacher Bürgermeister Klaus Gasteiger dieser Tage auf das Spendenkonto der Gemeinde Kössen. Das Geld war beim Benefizkonzert am 4. Juli zusammengekommen, wo das Jugendblasorchester Rasselband der Bundesmusikkapelle Ried-Kaltenbach für die Musik und die örtlichen Bäuerinnen für Speis und Trank sorgten. „Wir waren selbst 2002 schwer von Unwettern getroffen und dankbar für jede Hilfe“, erinnert Gasteiger. (TT, zw)


Kommentieren