15 Menschen bei Angriffen in Damaskus getötet

Aufständische beschießen das Zentrum der syrischen Hauptstadt.

Damaskus – Beim Beschuss der syrischen Hauptstadt Damaskus durch Rebellen und Regierungstruppen sind am Freitag insgesamt 15 Menschen getötet worden. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden sechs Menschen getötet, als drei Geschosse in der zentralen Bagdad-Straße einschlugen. Wahrscheinlich seien die Aufständischen dafür verantwortlich. Zudem seien beim „massiven Bombardement“ des nordöstlichen Vororts Kabun durch die Regierungstruppen neun Menschen getötet worden.

Die Armee versucht seit Monaten, die Vororte von Damaskus wieder unter Kontrolle zu bringen. Die Rebellen feuern ihrerseits vermehrt Geschosse ins Zentrum der Hauptstadt. Radikale Islamisten verüben zudem immer wieder Anschläge mit Autobomben in der Stadt. Seit Beginn des Aufstands gegen Präsident Bashar al-Assad im März 2011 wurden nach UN-Angaben bereits mehr als 100.000 Menschen getötet. (APA)


Kommentieren


Schlagworte