Lenker verursachte tödlichen Verkehrsunfall und flüchtete

Ein riskantes Überholmanöver hat zum folgenschweren Unfall geführt.

Gramastetten - Durch ein riskantes Überholmanöver hat ein vorerst Unbekannter in Gramastetten (Bezirk Urfahr-Umgebung) Freitagabend ein anderes Auto von der Fahrbahn gedrängt. Ein 49-jähriger Linzer geriet dadurch zuerst auf das rechte Bankett und prallte dann in den Gegenverkehr. Er erlitt tödliche Verletzungen, der Mann im entgegenkommenden Fahrzeug wurde schwer verletzt. Der Verkehrsrowdy flüchtete ohne anzuhalten, berichtete die Polizei Oberösterreich in einer Presseaussendung am Samstag.

Der dunkle Wagen war kurz nach 17.30 Uhr auf der Hansberg Landesstraße unterwegs. Er überholte dabei das Fahrzeug des Linzers. Wegen Gegenverkehr lenkte der dunkle Wagen direkt vor dem Linzer auf die Fahrbahn ein, dieser verriss dadurch sein Auto.

Ein entgegenkommender 72-jähriger Lenker wurde durch den Zusammenprall mit dem Linzer schwer verletzt. Er musste mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 10 in das AKH Linz geflogen werden. Der 49-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät, er starb noch an der Unfallstelle.

Laut Zeugenaussagen muss der Fahrerflüchtige den Unfall bemerkt haben. Die Polizei Gramastetten bat am Samstag um Hinweise zur Ermittlung des Lenkers des dunklen Wagens. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte