Mehr Platz für junge Bands

Von Angela Dähling...

Von Angela Dähling

Schwaz –Junge Bands haben es nicht leicht, ihrem Hobby zu frönen. Wenn es um Proberäume geht, hängt der Haussegen wegen lärmgeplagter Nachbarn schnell schief. Die Stadtgemeinde Schwaz hatte dafür bisher Räumlichkeiten im Kindergarten St. Barbara bereitgestellt. Nachdem diese dann zur Schaffung eines Ganztages-Betreuungsangebotes benötigt wurden, war man auf der Suche nach einem Ersatzquartier für die Musikgruppen.

„Das haben wir jetzt im Gewerbegebiet Schwaz-Ost gefunden“, informierte Bürgermeister Hans Lintner gestern im Rahmen eines Sommergesprächs auf der Burg Freundsberg. Zu den gleichen Konditionen wie bisher können die Nachwuchsbands hier proben. „Bisher hatten wir 60 Quadratmeter Platz, jetzt 120 Quadratmeter, wodurch mehr als die bisherigen vier Bands das Angebot nutzen können“, erklärt Lintner. In Eigenregie wurde der neue Proberaum von den Mitgliedern der Bands Big Bonsai, Larifari, Ayers Rock und Pneu Rotation bereits adaptiert und bezogen.

Zwölf Schwazer Vereinen soll zudem künftig die Pölzbühne Platz bieten. „Sie wird derzeit zu einem Vereinshaus umgebaut und am 26. Oktober im Rahmen der Kultur­meile eröffnet“, sagt Lintner. Neu gestaltet wurde inzwischen auch der Postpark, wo die Rodung der dortigen Bäume Kritiker auf den Plan gerufen hatte. Das Haus im Postpark soll im nächsten Jahr umfangreich saniert werden.


Kommentieren