Däne Magnusson im McLaren bei Silverstone-Tests voran

Die meisten Teams setzen vorwiegend Testfahrer ein, die Stammfahrer kommen höchstens an einem der drei Tage zum Zug.

Silverstone - Am ersten von drei Tagen der Young Driver Tests der Formel 1 in Silverstone hat Kevin Magnusson im McLaren die Bestzeit erzielt. Der 20-jährige Däne legte am Mittwoch mit 100 Runden auch die größte Distanz zurück. Die meisten Teams setzen vorwiegend Testfahrer ein, die Stammfahrer kommen höchstens an einem der drei Tage zum Zug.

Gar nicht nach England reisen werden der spanische Ferrari-Star Fernando Alonso, der australische Red-Bull-Pilot Mark Webber und Lotus-Topfahrer Kimi Räikkönen aus Finnland, während das Mercedes-Team mit Ex-Weltmeister Lewis Hamilton (GBR) und Nico Rosberg (GER) nach „illegalen“ Reifentests in Montmelo für alle drei Tage ausgeschlossen worden ist. Der Automobil-Weltverband (FIA) hatte den eigentlich nur für Nachwuchspiloten vorgesehenen Test in England für alle Fahrer geöffnet, um Pirelli bei der Entwicklung neuer Reifenmischungen zu unterstützen. (APA/AFP/Si)

Mittwoch-Ergebnisse der Formel-1-Testfahrten in Silverstone:

1. Kevin Magnussen (DEN) McLaren-Mercedes 1:33,602 Min. (100 Runden) - 2. Paul Di Resta (GBR) Force India +0,172 Sek. (58) - 3. Antonio Felix da Costa (POR) Red Bull 0,219 (82) - 4. James Calado (GBR) Force India 0,384 (27) - 5. Daniel Juncadella (ESP) Williams 0,496 (55) - 6. Johnny Cecotto Jr. (VEN) Toro Rosso 0,591 (75) - 7. Robin Frijns (NED) Sauber 0,634 (72) - 8. Nicolas Prost (FRA) Lotus 1,208 (72) - 9. Davide Rigon (ITA) Ferrari 1,272. Insgesamt zwölf Fahrer im Testeinsatz.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren