Frau bei Raubüberfall in Wörgl in WC eingesperrt

Die 80-Jährige schrie um Hilfe nachdem die Einbrecher ihre Wohnung verlassen hatten.

(Symbolfoto)
© Jan Hetfleisch

Wörgl – Eine 80-Jährige ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Wörgl (Bezirk Kufstein) Opfer eines Raubüberfalls in ihrem eigenen Wohnhaus geworden. Wie die Polizei mitteilte, drang ein unbekannter Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Haus der Frau ein und weckte sie in ihrem Schlafzimmer auf. Der Mann hielt ihr laut Exekutive kurzzeitig den Mund zu und brachte sie anschließend ins WC. Daraufhin durchsuchte der Täter das Wohnhaus und raubte einen Möbeltresor.

Im Tresor waren verschiedene Dokumente und Schmuck verwahrt. Die 80-Jährige hatte laut um Hilfe gerufen, als sie feststellte, dass der Täter das Wohnhaus verlassen hatte. Die Frau erlitt Verletzungen am Unterarm und eine leichte Schürfwunde auf der Stirn, sagte Edmund Wiesbauer vom Landeskriminalamt. Die 80-Jährige habe unter Schock gestanden. Die Frau habe ausgesagt, dass der Täter sie „wie ein Stück Vieh“ durch das Haus gezerrt habe. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren