Plattner gaste über 2700 km zum Rekord

Der international bekannte Innsbrucker Rekordfahrer Gerhard Plattner stellte einen neuen Rekord auf. Mit einem Gas-Skoda fuhr er für 86 Euro von Italien nach Schweden.

Von Reinhard Fellner

Über 2700 Kilometer quer durch Europa, um einen Spar-Rekord mit einem Gas-Auto aufzustellen. Der Innsbrucker Spritspar-Weltmeister Gerhard Plattner wollte es wieder einmal wissen und startete am Montag vom italienischen Vicenza zu einer einwöchigen Tour von Norditalien bis nach Skandinavien.

Sein Ziel: die schwedische Hauptstadt Stockholm mit dem Erdgas-betriebenen Skoda Citigo CNG und einem Tankbudget von weniger als 100 Euro – das war die ambitionierte Vorgabe von Skoda. Rekordfahrten gab es schon viele. Von Alaska bis Feuerland oder 13 Alpenpässe in 24 Stunden – Gerhard Plattner hat schon fast alles gemacht, was sich ein Autofahrer vorstellen kann.

Im Guinness-Buch der Rekorde wird Plattner als „vielseitigster Autofahrer der Welt“ betitelt. Jetzt suchte der Tiroler die Herausforderung eines weiteren Effizienz-Rekords: Neun europäische Länder oder mehr als 2700 Kilometer galt es zu bewältigen – mit nicht mehr als 100 Euro.

Skoda setzt bei seinem Erdgas-Programm auf „CNG“, also komprimiertes Erdgas. Im Gegensatz zum Flüssig-Erdgas „LNG“ hat CNG einen höheren Energiegehalt. Außerdem kann bei CNG-Fahrzeugen auch Biogas getankt werden. Diese Flexibilität ist ein wesentlicher Vorteil für den Kunden im derzeit wachsenden Tankstellen-Netz für Erdgas-betriebene Fahrzeuge. Der Citigo mit 68 PS verbraucht lediglich 2,9 kg oder 4,4 m³ Erdgas auf 100 km. Aber Plattner wollte diesen Wert unterbieten.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Und schon am Mittwoch stand in Berlin nach 1863 Kilometern fest: Er würde es wohl wieder schaffen.

Plattner live aus Berlin gegenüber der Tiroler Tageszeitung: „Die Sparsamkeit ist erstaunlich. Ich habe unter optimalen Bedingungen jetzt schon die 2,5-Kilo-Marke unterboten.“ Zwei Tage später kam Plattner am Freitag dann entspannt und überglücklich in Stockholm an, wo der Empfang durch Skoda Schweden für den Tiroler zur großen Party wurde. Kein Wunder: Das Ergebnis ist sensationell. Plattner aus Stockholm zur TT: „Der Normverbrauch konnte nochmals weit unterboten werden. Im Schnitt lag der Verbrauch bei 2,5 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer. Von den 100 Euro habe ich noch 14 Euro übrig. Das heißt, ich bin absolut vollwertig für 86 Euro mit dem eigenen Auto von Vicenza nach Stockholm gefahren. Dieses technische Konzept ist eine Sensation!“

Dazu verwies Plattner am Freitag darauf, dass nach Berechnungen auch kein anderes Fahrzeug diese Strecke jemals derartig umweltfreundlich befahren haben konnte. Somit dürfen auch die Umwelt, Skoda und Tirol eine Party feiern.


Kommentieren


Schlagworte