Einstige Villa von Modemacher Gianni Versace wird versteigert

Nach dem Tod von Gianni Versace wurde sein Anwesen in Miami zu einem Luxushotel umgebaut. Der Besitzer ist jedoch pleite, die Villa wird versteigert.

Miami - Die einstige Villa des italienischen Modeschöpfers Gianni Versace in Miami wird versteigert. Die Auktion des Anwesens, auf dem Versace 1997 von einem Serienmörder erschossen wurde, ist für den 17. September geplant. Der Chef des Auktionshauses Fischer Auction Company, Lamar Fischer, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag, er rechne mit einem Erlös von über 50 Millionen Dollar (38 Millionen Euro).

Das palastartige Anwesen in der US-Metropole liegt in der Nähe des berühmten und bei Touristen beliebten Ocean Drive. Nach Versaces Tod war es in ein Luxushotel umgewandelt worden. Der Besitzer ist jedoch pleite und muss das Anwesen deshalb verkaufen.

Versace war im Juli 1997 auf den Stufen seiner Villa vom Serienmörder Andrew Cunanan erschossen worden. Cunanan hatte vor Versace bereits vier andere Menschen umgebracht. Er beging acht Tage nach den Schüssen auf den Modeschöpfer Selbstmord. (APA/AFP)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren