Tirolerin hilft in Äthiopien

Schlaiten – „Ich hatte schon immer den Wunsch, einen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten. Den Menschen zu helfen, die nicht das Glück h...

Schlaiten –„Ich hatte schon immer den Wunsch, einen Beitrag für eine bessere Welt zu leisten. Den Menschen zu helfen, die nicht das Glück haben, in einem wohlhabenden Land wie Österreich zu leben.“ Dies­e Gedanken werden die 19-jährige Tirolerin Petra Plattner aus Schlaiten auf ihrer Reise nach Äthiopien begleiten. Ein Jahr lang wird die diplomierte Kinder­gartenpädagogin in einem Don-Bosco-Kinde­r- und -Jugendprojekt in der 50.000-Einwohner-Stadt Zway ehrenamtlich arbeite­n. Über den Verein „Volontariat bewegt“ erfüllte sich die junge Tirolerin ihren Traum, nach Afrika zu reisen und den jungen Menschen vor Ort als Begleiterin und Freundin beiseite zu stehen und Halt zu geben.

Besonders freue sich Plattner auf die vielen Kinder und auf deren Lebensgeschichten und Erfahrungen. Als Lehrerin, Erzieherin, Kindergärtnerin und Begleiterin könne die junge Tirolerin kaum erwarten, ihr Einsatzland kennen zu lernen und in eine völlig neue Kultur und Lebensweise mit allen Besonderheiten einzutauchen. „Angst“ mach­e der jungen Volontärin lediglich, nicht wirklich Angst zu haben.

Dank der umfangreichen Vorbereitungszeit und der Unterstützung durch „Volontariat bewegt“ sei Plattner zuversichtlich, alle Herausforderungen zu bewältigen. „Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und kann meine Reise gar nicht mehr erwarten“, erzählt die 19-Jährige mit großer Vorfreude. (meh)


Kommentieren


Schlagworte