Wiener Polizei sprengte Menschenhändlerring

Die Wiener Polizei hat 20 Frauen befreit, die einem Menschenhändlerring zum Opfer gefallen und zur Prostitution gezwungen worden sind. Acht Personen wurden festgenommen.

Wien – Die Wiener Polizei hat am Freitag einen bulgarischen Menschenhändlerring gesprengt. Wie Gerhard Haimeder vom Landeskriminalamt Wien bei einer Pressekonferenz berichtete, wurden am Vormittag 15 Hausdurchsuchungen durchgeführt. Acht Personen wurden festgenommen, fünf Verdächtige befanden sich noch auf der Flucht. Sie wurden zur Fahndung ausgeschrieben. Acht weitere Personen wurden zu Vernehmungen vorgeführt. 20 Frauen konnten von den Einsatzkräften befreit werden. Sie wurden zur Prostitution gezwungen.

Am Einsatz im Großraum Wien waren mehr als hundert Polizeibeamte beteiligt, darunter auch die Sondereinheiten WEGA und Cobra. Dem heutigen Einsatz waren monatelange Ermittlungen des Landeskriminalamtes Wien vorausgegangen. (APA/tt.com)


Kommentieren


Schlagworte