21-Jähriger ging auf Mann los: Mit Messer bedroht und Auto demoliert

Ein 21-jähriger Bursche hat in Wörgl einen 35-jährigen Bekannten gleich zwei Mal an einem Tag gefährlich bedroht. Er zückte ein Messer und beschädigte mit einem Holzscheit das Auto des 35-Jährigen.

(Symbolfoto)
© Shutterstock

Wörgl – Eine Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Burschen und einem 35-jährigen Mann ist am Freitag in Wörgl eskaliert.

Als der Jüngere den Älteren gegen 14.30 Uhr auf der Straße traf, zückte er ein Messer und forderte seinen Bekannten auf, ihm sein ganzes Geld zu geben. Dabei drohte der 21-Jährige, er würde dem 35-Jährigen mit dem Messer die Halsschlagader aufschlitzen. Das berichtet die Wörgler Polizei. Bei der Waffe dürfte es sich um ein Klappmesser gehandelt haben, das der 21-Jährige aber nicht geöffnet hatte.

Der 35-jährige Mann, der im offenen Cabrio saß, konnte die Flucht ergreifen und blieb unverletzt. Nur wenige Stunden später, gegen 17 Uhr, trafen die beiden Kontrahenten erneut aufeinander.

Diesmal schlug der 21-jährige Bursche mit einem dicken Holzscheit gegen die Seitenscheibe und Windschutzscheibe des geschlossenen Cabrios, in dem der 35-jährige Bekannte saß. Darüberhinaus hatte der Bursche wieder ein Messer bei sich und machte damit erneut bedrohliche Gesten, so die Polizei in einem Bericht.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Das 35-jährige Opfer setzte daraufhin einen Notruf ab. Im Zuge einer Fahndung konnte der junge Mann in Wörgl angehalten werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde er auf freiem Fuß angezeigt. Er bestreitet die Straftaten und stellte die Vorkommnisse gegenüber der Polizei völlig anders dar.

Täter und Opfer sollen bereits eine Vorgeschichte haben, der 21-jährige Bursche ist amtsbekannt. (tt.com)


Kommentieren