Wien nun zweitgrößte deutschsprachige Stadt

Wien wächst: 1,741.246 Einwohner machen sie zur zweitgrößten deutschsprachigen Stadt nach Berlin.

Wien – Mit 1,741.246 Einwohner (Stand 1. Jänner 2013) hat Wien die deutsche Hansemetropole Hamburg überholt und ist somit die zweitgrößte deutschsprachige Stadt. Darauf machte die PID-Rathauskorrespondenz am Samstag aufmerksam. Noch mehr Einwohner als die Bundeshauptstadt habe nur noch Berlin mit einer Bevölkerung von knapp unter 3,5 Millionen.

In der norddeutschen Hansestadt wurde die Bevölkerung zuletzt am 31. Dezember 2012 mit insgesamt 1.734.272 Bewohnern erfasst. Damit leben in Hamburg rund 7000 Menschen weniger als in Wien.

„Wien wächst seit Jahren mit enormen Raten“, sagte Klemens Himpele, Abteilungsleiter der MA23 - Wirtschaft, Arbeit und Statistik. „Seit dem Jahr 2000 haben wir fast 200.000 Einwohnerinnen und Einwohner hinzugewonnen - das entspricht der Einwohnerschaft von Linz.“

Die Statistik Austria geht davon aus, dass Wien auch in den nächsten Jahrzehnten zu jenen Regionen Österreichs gehören wird, die einen hohen Bevölkerungszuwachs verzeichnen. Die Einwohnerzahl könnte bis 2033 auf über zwei Millionen steigen. Innerhalb der Europäischen Union gehöre Wien damit zu den am schnellsten wachsenden Städten. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren


Schlagworte