In Kapfenberg purzelten die Rekorde

Kapfenberg – Tirols Schwimm-Asse legten gestern bei den Staatsmeisterschaften in Kapfenberg noch einmal kräftig nach. Der frischgebackene St...

Kapfenberg –Tirols Schwimm-Asse legten gestern bei den Staatsmeisterschaften in Kapfenberg noch einmal kräftig nach. Der frischgebackene Staatsmeister Bernhard Reitshammer (SU Hall) sorgte mit seinem zweiten Platz über 100 Meter Rücken (Tiroler Rekord egalisiert) für das Highlight des Tages. Zudem schwamm Alexander Knabl (TWV Innsbruck) zwei neue Junioren-Rekorde über 100 und 200 Meter Kraul – Ersteren als Startschwimmer der Staffel, die sich über 4x100 m Kraul Bronze holte. Bei den Damen sicherte sich Emma Gschwentner (SC Innsbruck) Bronze über 100 m Rücken.

Heute steigen Andreas Senn und Bernhard Reitshammer erneut ins Wasser – sowie erstmals Tirols WM-Beitrag Caroline Reitshammer, die über ihre Paradestrecke 50 m Brust ein Zeichen Richtung Barcelona setzen will. Anfang August wird die Absamerin dort ihr WM-Debüt auf der Langbahn geben.

Im Moment in Barcelona befindet sich Constantin Blaha. Der Wasserspringer schaffte beim WM-Auftakt mit 358,60 Punkten vom 1-m-Brett als Zehnter prompt den Sprung in das Finale, das morgen über die Bühne geht. Für den 25-jährigen Wiener ist es das erste WM-Finale seiner Karriere. „Die erste Hürde ist genommen“, freute sich Blaha nach dem gelungenen Auftakt und versprach: „Für Montag habe ich noch etwas im Talon.“ (TT)


Kommentieren