Lienz: Zwei alkoholisierte Burschen griffen Pensionisten brutal an

Nach einem Streit schlugen am Samstagnachmittag zwei einheimische Burschen (18 und 19 Jahre alt) einen 60-jährigen Pensionisten brutal nieder.

Symbolfoto.
© TT/Thomas Böhm

Lienz – Ein brutaler Angriff auf einen Pensionisten ereignete sich am Samstagnachmittag in Lienz. Dabei schlugen zwei stark alkoholisierte einheimische Burschen im Alter von 18 und 19 Jahren einen 60-jährigen Mann zu Boden. Angefangen habe der Angriff mit einer verbalen Auseinandersetzung, schreibt die Polizei.

Zuerst schlugen sie den Mann mit den Fäusten zu Boden. Anschließend traten sie mit Füßen gegen den Kopf des am Boden liegenden Pensionisten. Nachdem der 60-Jährige wieder aufstehen konnte, wurde er von den Angreifern erneut zu Boden geschlagen und wieder mit Füßen auf den Kopf getreten.

Daraufhin verlor der Pensionist das Bewusstsein. Ein Passant verständigte die Rettung. Der Pensionist wurde vom Notarzt erstversorgt und von der Rettung ins Beszirkskrankenhaus Lienz eingeliefert.

Der 60-Jährige erlitt durch die Schläge und Tritte schwere Kopfverletzungen. Wie der ermittelte Beamte mitteilte, lag der Pensionist am Samstagabend mit einer Hirnblutung auf der Intensivstation.

Die Polizei vermutet als Motiv für die schwere Gewalttat eine Provokation von Seiten des Pensionisten. Er soll die Mädchen in Begleitung der Burschen angepöbelt haben. Bislang galt der Pensionist als unauffällig. Die beiden Burschen sind beide vorbestraft. (TT)


Kommentieren


Schlagworte