In Wörgl lernen Kinder Oper kennen

Wörgl – Singen, sprechen, tanzen, schauspielen – eine Woche lang bot die Academia Vocalis im Rahmen eines Opernworkshops Kindern und Jugendl...

Wörgl –Singen, sprechen, tanzen, schauspielen – eine Woche lang bot die Academia Vocalis im Rahmen eines Opernworkshops Kindern und Jugendlichen ein professionelles Ausbildungsangebot unter dem Motto „Sprache in der Musik – Musik in der Sprache und Körpersprache“. 29 junge Talente im Alter von sechs bis 16 Jahren waren mit Begeisterung dabei – und was sie so alles gelernt hatten, präsentierten sie bei einer Aufführung für Familienangehörige in der Landesmusikschule Wörgl.

Die qualitativ hochwertige Arbeit, die die Academia Vocalis im Nachwuchsbereich auch für die Jüngsten leistet, spricht sich herum – und so erweiterte sich das Einzugsgebiet. Die Nachwuchstalente kamen nicht nur aus der Region, sie reisten von Dornbirn bis aus Bad Goisern an.

Zwei Kinderopern-Produktionen stellte die Academia Vocalis mit dem „Tapferen Schneiderlein“ und dem „Dschungelbuch“ bereits auf die Beine – mit Riesenerfolg.„Die Kinderoper ist ein Versuch, die Kinder an die Welt der Oper heranzuführen“, erklärt Maria Knoll-Madersbacher, die mit großem Engagement und viel Herzblut die Gesamtleitung des Nachwuchsprojektes von Beginn an innehatte und selbst als Gesangslehrerin mit den Kindern und Jugendlichen arbeitet. „Heuer verzeichnen wir einen Boom der Buben, es sind viel mehr als früher, was uns sehr freut!“

Die Referenten schaffen es jedes Jahr wieder, die jungen Talente zu begeistern – so sind die Stars der Dschungelbuch-Aufführungen jetzt seit fünf Jahren Fixteilnehmer des Wochenkurses.

Einen öffentlichen Auftritt des Academia Vocalis Kinderchores wird’s übrigens wieder beim Fest der Nationen in Wörgl am 14. September 2013 geben. (vsg)


Kommentieren