Streit eskalierte: 19-Jähriger griff in Kufstein Ex-Freundin an

Der junge Mann wollte laut Polizei die 17-Jährige mit Gewalt dazu nötigen, in sein Auto einzusteigen. Das Mädchen konnte flüchten und wurde ins Krankenhaus Kufstein gebracht.

Kufstein - Ein 19-jähriger soll am Sonntag seine 17-jährige Ex-Freundin tätlich angegriffen haben. Dabei wollte er laut Polizei sie mit Gewalt dazu nötigen, in sein Auto einzusteigen.

Die beiden hatten sich gegen 17 Uhr im Bereich des Kufsteiner Bahnhofes verabredet. Im Zuge des Treffens eskalierte dann der Streit. Die 17-Jährige wehrte sich gegen die Attacken und so kam es zu gegenseitigen Tätlichkeiten. Daraufhin flüchtete das Mädchen, Passanten verständigten die Polizei. Der 19-Jährige machte sich in der Zwischenzeit aus dem Staub.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief vorerst negativ. Die 17-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades zur ärztlichen Versorgung in das Krankenhaus Kufstein gebracht.

Gegen 18:40 Uhr erschien der 19-Jährige dann freiwillig auf der Polizeiinspektion Wörgl und war bereit, Angaben zu dem Vorfall zu machen. Der Verdächtige wurde nach der Befragung über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck auf freiem Fuße angezeigt. (TT.com)


Kommentieren