In Sölden sind die Ferien auch heuer wieder am kürzesten

Imst – Nach über zwei Monaten „relaxen“ beginnt für die meisten Pflichtschüler in der kommenden Woche wieder der Ernst des Lebens....

Die meisten Pflichtschulen beginnen nächste Woche.Symbolfoto: Jupiterimages
© Pixland

Imst –Nach über zwei Monaten „relaxen“ beginnt für die meisten Pflichtschüler in der kommenden Woche wieder der Ernst des Lebens.

Traditionell öffnet sich das Schultor als Erstes im hinteren Ötztal: Volksschule und Neue Mittelschule Sölden, VS Gurgl und VS Vent gehen am 2. September auf. Am 4. September rasselt der Wecker für die Schüler der NMS Längenfeld, VS Dorf, VS Gries, VS Huben, VS Unterried, VS Plangeroß und PTS Ötztal. In allen übrigen Pflichtschulen des Bezirkes, also in Haiming, Haimingerberg, Ötztal-Bahnhof, Ochsengarten, Silz, Mötz, Stams, Rietz, Mieming, Barwies, Untermieming, Obsteig, Oetz, Oetzerau, Sautens, Niederthai, Tumpen, Imst, Nassereith, Tarrenz, Arzl, Imsterberg, Karres, Karrösten, Leins, Mils, Roppen, Wald, Wenns, Jerzens, St. Leonhard und Zaunhof klingelt die Schulglocke wieder am 3. September. Die meisten dürfen sich schon Ende Oktober über die Herbstferien freuen. Keine Sonderferien gibt’s in Umhausen, dort starten NMS und VS erst am 9. September. Die Hauptschulen Sölden, Längenfeld, Umhausen, Oetz und Mieming dürfen sich übrigens ab sofort Neue Mittelschule nennen.

Bundesrealgymnasium Imst, Handelsschule und HAK Imst, Höhere Technische Lehranstalt Imst, Meinhardinum Stams und Landeslehranstalt Imst starten ebenfalls am 9. September. (TT)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren