Paischer bei WM in Rio im Achtelfinale gescheitert

Der 32-jährige Salzburger musste sich dem mongolischen Weltranglisten-Vierten Dashdavaa mit Ippon geschlagen geben.

Rio de Janeiro - Ludwig Paischer ist zum Auftakt der Judo-Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro in der Klasse bis 60 kg im Achtelfinale gescheitert. Der 32-jährige Salzburger musste sich am Montag nach zuvor zwei Siegen dem mongolischen Weltranglisten-Vierten Amartuvshin Dashdavaa mit Ippon geschlagen geben. Bei den Titelkämpfen in Brasilien als nächste ÖJV-Vertreter im Einsatz sind nun Sabrina Filzmoser und Tina Zeltner in der Klasse bis 57 kg der Damen am Mittwoch.

Paischer hatte in Rio 2007 bereits WM-Bronze geholt. Die diesjährigen Titelkämpfe starteten für den Olympia-Zweiten von Peking auch nach Maß. Damien Ziade aus dem Libanon schlug Paischer ebenso vorzeitig mit Ippon wie danach Neuso Sigauque aus Mosambik. Dashdaava beendete die Medaillenhoffnungen des österreichischen Routiniers im neben dem Maracana-Stadion liegenden Maracanazinho aber nach 3:43 Minuten. In seinem Pool im Halbfinale out, war für Paischer damit auch die Hoffnungsrunde außer Reichweite. (APA)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren