Chiles Olympiaheld Massu beendete unter Tränen seine Karriere

Der 33-jährige Tennis-Profi hatte 2004 in Athen Olympia-Gold im Einzel und im Doppel erobert.

An der Seite von Fernando Gonzalez gewann Nicolas Massu 2004 olympisches Doppel-Gold.
© GEPA Pictures/Bongarts

Santiago de Chile - Der chilenische Tennisprofi Nicolas Massu hat am Dienstag unter Tränen das Ende seiner Karriere bekannt gegeben. Der größte Erfolg des 33-Jährigen passierte bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen, wo er trotz Hartplatz Gold im Einzel und gemeinsam mit Fernando Gonzalez auch im Doppel gewann und Geschichte für sein Land schrieb.

Massu gewann insgesamt fünf ATP-Sandplatz-Turniere, darunter 2004 jenes in Kitzbühel. In der Weltrangliste schaffte er es bis auf Platz neun. „Athen war mein größtes Geschenk in diesem Sport“, erklärte Massu. (APA)


Kommentieren