Kein Happy End für den HCI

Die Haie mussten sich beim Testspiel gegen Olten mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben.

Alex Höller, Lukas Jurik und Pati Mössmer jubelten über eine zwischenzeitliche 2:0-Führung, zum Sieg reichte es in Olten für den HCI aber nicht.
© GEPA pictures/ Andreas Pranter

Olten – Der HC Innsbruck hat am Dienstagabend im Testspiel gegen Olten ein Happy End knapp verpasst. Die Haie lagen gegen die Schweizer auswärts durch Tore von Mössmer (24.) und Höller (42.) bereits mit 2:0 in Front, mussten sich am Ende der 60 Minuten aber mit einem 2:2 begnügen. Das Penaltyschießen entschieden die Gastgeber für sich.

„Wir haben ganz gut gespielt, waren die bessere Mannschaft. Leider haben die Schiedsrichter keinen guten Tag gehabt und viele dubiose Entscheidungen getroffen. Ich bin aber nicht unzufrieden“, resümierte Coach Daniel Naud. (tt.com)

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Kommentieren