58-jährige Frau in Hall von Pkw erfasst und schwer verletzt

In Hall wurde am Dienstagabend eine 58-jährige Frau beim Überqueren einer Straße angefahren und schwer verletzt. In Innsbruck kam ein Motorradfahrer zu Sturz und verletzte sich ebenfalls schwer.

Hall in Tirol - Am Dienstagabend haben sich in Hall und Innsbruck zwei schwere Verkehrsunfälle ereignet. Eine 58-jährige Frau und ein 41-jähriger Mann erlitten schwere Verletzungen.

Kurz nach 19 Uhr war die Frau aus dem Bezirk Schwaz im Stadtgebiet von Hall angeblich unvermittelt auf die Fahrbahn getreten, um die Fassergasse zu queren, berichtet die Polizei. Ein 18-jähriger Schüler aus dem Bezirk Innsbruck-Land konnte trotz Vollbremsung seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten und erfasste die Fußgängerin.

Sie wurde auf die Kühlerhaube geschleudert und stürzte auf die Fahrbahn. Dabei erlitt die Frau schwere Verletzungen und musste im Krankenhaus Schwaz stationär aufgenommen werden. Die Polizei hat weitere Erhebungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

Motorradfahrer gestürzt und schwer verletzt

Kurze Zeit später kam es in Innsbruck zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall. Ein 41-jähriger Motorradfahrer lenkte kurz nach 20 Uhr sein Fahrzeug im Stadtteil Höttinger Au auf der B 171 in Richtung Westen. Bei Regen und nasser Fahrbahn kam der Biker im Bereich der dort verlaufenden Straßenbahnschienen ohne Fremdverschulden zu Sturz.

Er zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Laut Polizeibericht dürfte der Lenker alkoholisiert gewesen sein. Er musste mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert werden. (tt.com)


Kommentieren


Schlagworte