Taxilenkerin stahl gleich am ersten Arbeitstag ihr Fahrzeug

Die 25-Jährige brachte am Ende des Arbeitstages das ihr anvertraute Taxi nicht zur Firma zurück, sondern fuhr damit nach Deutschland.

Symbolfoto.
© TT/Thomas Böhm

Linz, Meiningen - Gleich an ihrem ersten Arbeitstag als Taxilenkerin hat eine 25-jährige Frau aus dem Bezirk Linz-Land am Mittwoch ihr Fahrzeug gestohlen. Sie fuhr damit nach Deutschland. Für die Heimreise bestieg sie ein dortiges Taxi, den Fuhrlohn blieb sie schuldig. Das berichtete die Polizei Pressestelle Oberösterreich in einer Aussendung am Donnerstag.

Die 25-Jährige brachte am Ende des Arbeitstages das ihr anvertraute Taxi nicht zur Firma zurück, sondern fuhr damit nach Meiningen in Südthüringen. Dort mussten sie das Auto aber an einer Tankstelle stehen lassen, weil sie den falschen Treibstoff eingefüllt hatte.

In der Zwischenzeit hatte der Taxiunternehmer Anzeige bei der österreichischen Polizei erstattet. Ihre deutschen Kollegen schnappten die Frau und befragten sie zu dem Fall. Danach sollte sie mit dem Zug wieder nach Hause fahren. Am Bahnhof stieg die 25-Jährige aber nicht in den Zug ein, sondern erzählte einem Taxilenker von einem angeblichen Überfall, bei dem sie aller Habseligkeiten beraubt worden sei. Dann ließ sie sich von ihm heim bringen. Den Fuhrlohn von knapp 1000 Euro zahlte sie nicht. Der Taxilenker erstattete deshalb Anzeige bei der Polizei. Die Staatsanwaltschaft ordnete ihre Einlieferung in die Justizanstalt Linz an. (APA)


Kommentieren


Schlagworte