Jungunternehmer zieht es zur Schanz

Gemeinde Ehrwald kann große Nachfrage mit neuem Gewerbegebiet bedienen. Mehrere Firmen am Start.

© Papp Erich

Von Helmut Mittermayr

Ehrwald –Jungunternehmern im Ort die Chance für einen Start unter annehmbaren Rahmenbedingungen bieten und sie damit auch gleich in der Gemeinde halten – das war ein großes Anliegen von Bürgermeister Martin Hohenegg, als er mit seiner Gruppierung 2010 in Ehrwald an die Macht kam. Noch dazu sind in der ausnehmend touristisch geprägten Fremdenverkehrshochburg Nutzungskonflikte mit Gewerbebetrieben vorprogrammiert. Das Gewerbegebiet Schanz, abwärts der Loisach etwas außerhalb des Ortes gelegen, schien ideal. Schon seit Mitte der 1980er Jahre nutzen mehrere Ehrwalder Frächter diesen Bereich als Lkw-Stellfläche. In den Jahren vor 2010 brachten die Verhandlungen zwischen der Agrargemeinschaft Ehrwald Unterdorf und der Kommune über die Errichtung eines Gewerbegebietes aber kein greifbares Ergebnis.

Danach schien die Chemie besser zu passen: „Es gibt eine Top-Zusammenarbeit mit der Agrargemeinschaft. Sie sind super Teamplayer und ebenfalls interessiert, aufstrebende Jungunternehmen aus Ehrwald und dem Kessel zu halten“, streut der Bürgermeister Rosen.

Aufwändige Widmungs- und Naturschutzverfahren brachten noch einmal eine Verzögerung von einem Jahr – aber jetzt haben die Bautätigkeiten begonnen. Der oberste Abschnitt des neuen Gewerbegebietes – exklusiv für Ehrwalder reserviert – ist bereits voll, mehrere Jungunternehmer starten von dort aus in die Selbstständigkeit.

„Der zweite Bereich soll offen und interkommunal genutzt werden“, sagt BM Hohenegg. Ziel sei es arbeitsplatzintensive sowie für die Region wichtige Betriebe anzusiedeln. Die Verhandlungen mit Nachbargemeinden laufen bereits.

TT-ePaper gratis testen und 5 x 1.000 € Geburtstagsgeld gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaperTT ePaper

Auch von bayerischer Seite gibt es Interessenten. „Kein Wunder ist der Quadratmeterpreis mit 69 Euro netto im unteren Tiroler Bereich. Das Preisgefälle zum Raum Garmisch sogar immens.“ Ehrwalds Bürgermeister weiß um die Attraktivität der Schanz.


Kommentieren