Steirer mit britischem „Fantasie-Führerschein“ unterwegs

Der Mann gab an, sich das „Dokument“ im Scheckkartenformat in Tschechien auf eine Annonce hin besorgt zu haben. Eine tatsächliche Lenkerberechtigung hat der Mann nie besessen.

Symbolbild.
© Jan Hetfleisch

Hartberg - Ein 29 Jahre alter Mann aus dem oststeirischen Bezirk Hartberg-Fürstenfeld hat sich am Mittwochnachmittag nach einem Unfall mit seinem Pkw mit einem britischen „Fantasie-Führerschein“ ausgewiesen, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag mitteilte. Der Mann gab an, sich das „Dokument“ im Scheckkartenformat in Tschechien auf eine Annonce hin besorgt zu haben. Eine tatsächliche Lenkerberechtigung hat der Mann nie besessen. Er wurde angezeigt.

Gegen 14 Uhr waren Polizisten der Inspektion Ilz zu einem Sachschadenunfall in Großhartmannsdorf im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld gerufen worden: Bei der Aufnahme des Sachverhalts wies sich einer der Beteiligten mit einem angeblich britischen Führerschein aus. Das Dokument im Scheckkartenformat wies zwar Ähnlichkeiten mit dem britischen Führerschein auf, stellte sich jedoch bei näherer Prüfung als plump gefälscht heraus. Der 29-Jährige hatte das vermeintliche Dokument laut eigenen Angaben über eine Annonce in Tschechien besorgt und dafür 2500 Euro bezahlt. Der Führerschein war mit den kompletten Daten des 29-Jährigen versehen und für alle Lenker-Klassen ausgestellt. Der Mann wird wegen Urkundenfälschung angezeigt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte