Dachdecker bei Sechs-Meter-Sturz von Haus im Flachgau getötet

Der Dachdecker schlug mit dem Kopf auf dem Steinboden auf. Er war ungesichert auf das Dach gestiegen.

© X01425

Mattsee – Bei einem Sturz vom Dach eines Wohnhauses ist am Freitagvormittag in Mattsee im Salzburger Flachgau ein 45-jähriger Dachdecker ums Leben gekommen. Der Arbeiter aus der Landeshauptstadt war für den Firmenauftrag ungesichert auf das Dach gestiegen, um dort Montagearbeiten durchzuführen. Dabei stürzte er um 9.20 Uhr aus unbekanntem Grund sechs Meter in die Tiefe, so die Polizei.

Der Mann prallte genau mit dem Kopf auf einem Steinboden auf und erlitt tödliche Verletzungen. Fremdverschulden schließt die Polizei aus. (APA)


Kommentieren


Schlagworte