Auch Schweinsteiger sagt für Länderspiel gegen Österreich ab

Der Bayern-Mittelfeldspieler laboriert an den Folgen einer Knöchelstauchung und einer Kapselzerrung.

Bastian Schweinsteiger bleibt bei den Länderspielen gegen Österreich und die Färöer nur die Zuschauerrolle.
© GEPA pictures/ Getty Images

München – Bastian Schweinsteiger fehlt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in den kommenden beiden WM-Qualifikationsspielen. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern musste seine Teilnahme an den Partien am Freitag in München gegen Österreich und vier Tage später auf den Färöer Inseln verletzungsbedingt absagen, teilten der Deutsche Fußball-Bund und der Münchner Verein am Samstag mit.

Der 98-malige Nationalspieler hatte schon am Freitagabend beim Supercup-Gewinn des FC Bayern in Prag passen müssen. Schweinsteiger leidet an einer Stauchung des rechten Sprunggelenks und einer Kapselzerrung.

Zuvor hatten bei Deutschland bereits Lukas Podolski (Arsenal) und Ilkay Gündogan (Dortmund) ihre Teilnahme am WM-Quali-Doppel abgesagt. (tt.com, dpa)


Kommentieren