Surreale Arrangements in der Galerie Pedit

In der Galerie am Brennerleweg sind in Kürze fotografische Arbeiten von Margret Wibmer wie dieses aus dem Jahr 2010 zu sehen.Foto: Wibmer

Lienz – Hybride aus Mensch und Maschine sind in der Gegenwart und in Hinblick auf technologische Entwicklungen wie etwa der Datenbrille Goog...

Lienz –Hybride aus Mensch und Maschine sind in der Gegenwart und in Hinblick auf technologische Entwicklungen wie etwa der Datenbrille Google Glass längst keine Fiktion mehr. Die Grenzziehung zwischen Natur und Kultur ist zu einer unscharfen Unterscheidung von Mensch-Tier und Maschine geworden.

Die Künstlerin Margret Wibmer setzt sich mit ihren fotografischen Arbeiten, die von 6. September bis 23. November in der Lienzer Galerie Gaudens Pedit zu sehen sind, mit dem Themenkreis der Cyborgs auseinander. Körper, Objekt und Raum verbinden sich in ihren Fotografien zu surrealen Arrangements.

Die gebürtige Lienzerin studierte an der Universität für angewandte Kunst in Wien und lebt seit 1990 in Amsterdam, wo sie sich insbesondere mit Objektkunst, Performance und Fotografie beschäftigt. Margret Wibmer ist bei der Eröffnung der Ausstellung „fremder äther“ am 5. September um 19 Uhr anwesend. (TT)