Die Pass-Thurn-Bundesstraße durch Kitzbühel wird saniert

Kitzbühel – Die Straßensanierungsarbeiten auf der B 161 Pass-Thurn-Straße im Bereich der Stadt Kitzbühel haben gestern begonnen und die Auto...

Kitzbühel –Die Straßensanierungsarbeiten auf der B 161 Pass-Thurn-Straße im Bereich der Stadt Kitzbühel haben gestern begonnen und die Autofahrer müssen sich durch Kitzbühel auf Behinderungen einstellen. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und Verbesserung des Fahrkomforts investieren das Land Tirol 120.000 und die Stadt Kitzbühel 4000 Euro in dieses Bauprojekt, das bis 11. Oktober 2013 abgeschlossen sein soll.

„Weil die Pass-Thurn-Straße ein viel befahrener Verkehrsweg ist, werden stark verkehrsbeeinträchtigende Bauarbeiten immer erst ab 17 Uhr begonnen. Untertags werden dafür die Vorbereitungsarbeiten durchgeführt“, erklärt Straßenreferent LHStv. Josef Geisler die besonderen Bemühungen, den Verkehr so wenig wie nur möglich zu behindern.

Von 7 Uhr Früh bis 20 Uhr werden Straßenaufsichtsorgane den Verkehr im rund 300 Meter langen Baubereich zwischen Billa und der ÖBB-Unterführung regeln. Über Nacht von 20 Uhr bis 7 Uhr Früh erfolgt eine Regelung durch Verkehrslichtsignalanlagen je nach Bedarf.

Die in den Kreisverkehr einmündenden Straßen – Ehrenbachgasse und Zephyrau – sind während der Asphaltierungsarbeiten jeweils zwei Nächte am Kreisverkehr gesperrt. Neben der Straßenbelagserneuerung werden auch die Randleisten und der Gehsteig saniert. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte