Der turbulente Start ins Basislager und dicht gedrängte Zeltplätze

Das Expeditionsteam ist im Basislager zum Manslu angelangt. Ein turbuleter Tag vor dem großen Ansturm in Richtung Gipfel.

© clearskies.at

Aus Nepal: Hannes Gröbner (Expeditionsleiter)

© clearskies.at

Sama Gaon – Ein wundervoller Sonnenaufgang kündigt einen echten Schönwettertag an. Ideal für uns, denn heute steigen wir auf ins Basislager.

© clearskies.at

Schon beim Frühstück geht es im Innenhof unserer Lodge zu wie in einem Ameisenhaufen. Alle Einheimischen wollen etwas an Traglast übernehmen, jeder will ein Geschäft machen und die Möglichkeit zum Aufbessern des kargen Einkommens nützen. Da wird es schon ab und zu turbulent: Männer, Frauen, Kinder, Yaks, Maultiere. Ein für uns heilloses Durcheinander. Kaum zu glauben, dass alles je oben im Basislager ankommen soll. Heute starten zusätzlich zu unserem kleinen Tumult auch noch zwei andere Expeditionen. Hier ist richtig was los. Unsere nepalesischen Begleiter haben alle Hände voll zu tun, alle einzuteilen, die Lasten zu übergeben und Buch zu führen. Sie scheinen zwar etwas gestresst, aber sie haben immer alles im Griff.

Irgendwann setzte sich unsere Trägerkaravane in Bewegung, zwei von uns gehen ganz vorne mit, um einen geeigneten Lagerplatz im Basislager zu finden. Sepp und Markus bilden den Schluss. Ein Transportfass bleib liegen. Zum Glück fällt uns dieser Verlust schnell auf und wir können auch dieses noch nachbringen lassen. Schon nach kurzer Zeit haben wir die Trägerkolonne wieder eingeholt und dann auch schon gleich überholt.

Im Basislager dann anfangs etwas Ernüchterung: Alle guten ebenen Plätze sind bereits von Großexpeditionen belegt. Die Suche lohnt sich jedoch und so finden wir im obersten Eck des Basecamps einen idealen Platz für uns Lager.

© clearskies.at

Auf 4930 Metern haben wir nun unser Basislager eingerichtet. Einige Stunden Arbeit und Teamwork lassen schnell ein ansehnliches Lager entstehen. Alles findet seinen Platz. Nachdem alle Träger ihre Lasten hier abgeladen und wieder den Rückweg angetreten haben, wird es hier richtig angenehm ruhig.

Auch der Tagesnebel lichtetet sich kurz vor Einbruch der Dunkelheit. Eine eindrucksvolle Umgebung, direkt am Gletscher des Manaslu. Ein Panorama sonder gleichen.

Nun folgt unser erste Nacht im Basecamp, morgen dann mehr. Liebe Grüße an Euch alle zu Hause. Es geht uns allen gut und wir sind froh nun endlich hier im Basislager angekommen zu sein.


Kommentieren


Schlagworte