Öl weiter verbilligt: Brent bei 109,6 Dollar, halben Dollar günstiger

Singapur - Die Einigung der USA und Russlands auf eine gemeinsame Linie in der Syrienkrise sorgt am Ölmarkt für weiter sinkende Preise. Ein ...

Singapur - Die Einigung der USA und Russlands auf eine gemeinsame Linie in der Syrienkrise sorgt am Ölmarkt für weiter sinkende Preise. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete Dienstagfrüh 109,55 US-Dollar. Das waren um 52 Cent weniger als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte WTI sank um 84 Cent auf 105,75 Dollar. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte