Tirol TV sendet nach Pleite weiter und sucht Investor

Innsbruck – Gestern wurde wie angekündigt der Konkurs über die RSL tirol tv Filmproduktion GmbH eröffnet, das Unternehmen betreibt den lokal...

Innsbruck –Gestern wurde wie angekündigt der Konkurs über die RSL tirol tv Filmproduktion GmbH eröffnet, das Unternehmen betreibt den lokalen Privatfernsehsender „tirol tv“. Masseverwalter Christian Winder will zunächst den Sendebetrieb aufrechterhalten. „Der Weiterbetrieb ist für zwei Monate gesichert. Ich werde eine Fortführung des Unternehmens vornehmen mit der Idee, mögliche Investoren zu finden, die den Betrieb übernehmen“, so Winder gegenüber der TT.

Laut dem Innsbrucker Masseverwalter gibt es bereits einen konkreten Interessenten. Wie viel ein möglicher Investor investieren müsste, kann Winder noch nicht sagen. Zunächst müsse ein Gutachter beauftragt werden, um den Unternehmenswert sowie den Wert der Marke „tirol tv“ zu ermitteln, so Winder.

Die Verbindlichkeiten bei tirol tv sind höher als zunächst angenommen. Richard Egger, erst seit einem knappen Monat neuer Geschäftsführer bei tirol tv, hatte die Schulden mit rund einer halben Million Euro beziffert. Laut Kreditschutzverband von 1870 lagen die Verbindlichkeiten Ende 2012 bei rund 1,5 Millionen Euro, diese haben sich mittlerweile auf 800.000 Euro reduziert. Hinzu kommen allerdings noch die offenen Dienstnehmerforderungen. (mas)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte