Firmenveteran wird Chef von Electronic Arts

Der interne Kandidat Andrew Wilson, zuletzt zuständig für EA Sports und Origin, machte das Rennen.

Redwood - Nach einem halben Jahr Suche hat die unter Druck stehende Videospiele-Firma Electronic Arts einen neuen Chef gefunden. Mit Andrew Wilson hat ein interner Kandidat das Rennen gemacht, wie der US-Konzern am Dienstag im Firmenblog mitteilte. Wilson ist seit 13 Jahren im Haus und war zuletzt für die Sportsparte sowie das Onlineportal „Origin“ verantwortlich.

Electronic Arts steht hinter Hits wie der Simulation „Sims“, dem Autorennen „Need for Speed“, dem Actionspiel „Command & Conquer“ oder den „Fifa“-Fußballsimulationen. Zuletzt fehlte es aber immer öfter an Verkaufsschlagern, weil viele Menschen lieber zu Spielen für Smartphones und Tablets greifen oder im Web spielen. Im März war deshalb der langjährige Chef John Riccitiello gegangen. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte