Kahn und Faistenauer führen Itter

Von Harald Angerer...

Von Harald Angerer

Itter –Die Gemeinde Itter segelt seit Dienstagabend unter einer komplett neuen Führung in die Zukunft. Nachdem die Itterer bereits am 1. September Josef Kahn zu ihrem neuen Bürgermeister gewählt haben, wurde nun am Dienstagabend der neue Vizebürgermeister gewählt.

In seiner ersten Gemeinderatssitzung als Bürgermeister galt es für Josef Kahn, die Wahl seines Nachfolgers als Vizebürgermeister durchzuführen. Diese Entscheidung trifft der Gemeinderat. Zur Wahl für den Vize stellte sich Roman Thaler von der „Itterer Arbeiter- und Angestelltenliste – Bürgermeisterliste“, der auch gegen Kahn ins Rennen um den Bürgermeister gestiegen ist, und Josef Faistenauer von der „Unabhängigen Bürgerliste Itter“.

Die Entscheidung fiel klar mit 8:5 Stimmen auf Josef Faistenauer, der somit nun der neue Itterer Vizebürgermeister ist. „Die Sitzung ist recht ruhig verlaufen. Aber ich konnte ja schon zwei Sitzungen als Vizebürgermeister führen, es war also nicht ganz ungewohnt“, sagt Kahn und zeigt sich auch zufrieden mit dem Ergebnis der Vizebürgermeisterwahl.

Inzwischen hat er sich auch schon als Bürgermeister ein wenig eingewöhnt. „Derzeit sind wir vor allem mit der Budgeterstellung für das kommende Jahr beschäftigt“, erklärt Kahn. Als Schwerpunkte für das Jahr 2014 nennt er die Straßensanierung und die Erweiterung des Friedhofes.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Die Gemeinde Itter verfügt über ein Budget über gut zwei Millionen Euro, freie Finanzmittel seien aber knapp, weiß Kahn. Für große Projekte ist somit meist die Hilfe des Landes notwendig. Er betont aber, dass die Gemeinde­infrastrukur sehr gut sei. Vor allem bei Wasser und Kanal ist die Erschließung sehr weit und auch bei den Straßen sei die Situation gut.


Kommentieren


Schlagworte