Zac Efron ließ sich wegen Drogenproblems behandeln

Der „High School Musical“-Star soll Medienberichten zufolge Kokain und Ecstasy genommen haben.

Los Angeles – US-Schauspieler Zac Efron (25, „High School Musical“) hat sich laut US-Medienberichten wegen eines Drogenproblems in einer Entzugseinrichtung behandeln lassen. Efron habe vor fünf Monaten eine Reha-Kur absolviert. Welche Drogen der Hollywood-Star zuvor genommen haben soll, blieb unerwähnt.

Das Klatschportal „TMZ.com“ schreibt von einer Kokain-Abhängigkeit, zudem habe der 25-Jährige Ecstasy genommen. Die Entziehungskur scheint erfolgreich gewesen zu sein. Kürzlich zeigte sich der Schauspieler beim Internationalen Filmfestival von Toronto auf dem roten Teppich. Er selbst hat sich bisher nicht zu den Berichten geäußert. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte