Sanierung der Eppzirler Alm kommt teuer

Seefeld, Zirl – Eine halbe Million Euro soll die Sanierung der Eppzirler Alm kosten, das gab Bürgermeister Werner Frießer am Dienstagabend i...

Seefeld, Zirl –Eine halbe Million Euro soll die Sanierung der Eppzirler Alm kosten, das gab Bürgermeister Werner Frießer am Dienstagabend im Seefelder Gemeinderat bekannt. „Dort oben schaut es brutal aus“, erzählt er von einem Lokalaugenschein. Wie berichtet, kam es Anfang September zu Vermurungen im Gebiet des Ausflugsziels.

Der Wirt der Eppzirler Alm war verzweifelt, das Almvieh wurde noch am Tag danach in einem Notabtrieb ins Tal gebracht. „Es ist zwar Hoheitsgebiet Zirl, aber uns gehört dort Grund und Boden“, erläutert Frießer, der betont, dass eine Lösung hermuss. Bereits im Vorjahr verwüstete ein Unwetter das Gelände bei der Eppzirler Alm.

Die Gemeinden Zirl und Seefeld investierten in die Sanierung. Diesmal liegen die Kosten weit höher – bei 495.000 Euro. Die Zirler beschlossen in der jüngsten Gemeinderatssitzung vergangene Woche 40.000 Euro für Sofortmaßnahmen, damit der Bach geräumt werden könne, erklärt Zirls Ortschef Josef Kreiser. Gestern sprachen die beiden Bürgermeister beim zuständigen LHStv. Josef Geisler vor. „Im Moment sind alle ein bisschen ratlos, vielleicht bekommen wir Geld aus dem Katastrophenfonds“, hofft Frießer. (saku)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte