Fast jeder dritte Österreicher unter 30 nutzt noch „Hotel Mama“

Junge Frauen und Männer in Österreich haben es nicht eilig auf eigenen Beinen zu stehen.

Wien – 31 Prozent der Österreicher im Alter von 18 bis 29 Jahren wohnen noch bei den Eltern. Laut einer Studie des Immobilienportals immowelt.at, die am Donnerstag veröffentlicht wurde, beschränkt sich die extensive Nutzung von „Hotel Mama“ aber beileibe nicht auf das männliche Geschlecht. Frauen haben es demnach ebenfalls nicht eilig, auf eigenen Beinen zu stehen.

Ob aus Bequemlichkeit oder finanziellen Gründen: Auch viele Erwachsene jenseits der 30 schätzen den „Vollpensionsservice“. Von allen Befragten zwischen 18 und 65 Jahren gab jeder Zehnte an, noch bei den Eltern zu wohnen. Überraschend: Zwar gaben zehn Prozent aller erwachsenen Männer unter 65 Jahren an, noch bei den Eltern zu wohnen, bei den Frauen waren es aber ebenso viele.

Sieben Prozent der „Nesthocker“ waren laut Umfrage zwischenzeitlich schon einmal bei den Eltern ausgezogen. Früher oder später landeten sie dann aber wieder im elterlichen Heim. Für die repräsentative Studie wurden im Auftrag von immowelt.at 539 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt. (APA)


Kommentieren


Schlagworte